Füllkrug einer für Löw? „Hätte eine Nominierung verdient“

Joachim Löw
Tomasz Bidermann / Shutterstock.com

Joachim Löws Personalpolitik ist nicht immer logisch nachzuvollziehen. Der bärenstarke Linksverteidiger Philipp Max vom FC Augsburg wird weiterhin nicht berücksichtigt. Mit Mark Uth debütierte zuletzt ein Stürmer, der in dieser Spielzeit bislang auf ganzer Linie enttäuschte. Die Verantwortlichen von Hannover 96 machen sich nun für ihren Angreifer Niclas Füllkrug (25) stark.

Zehn Pflichtspiele, null Tore, eine Vorlage. Das ist die Bilanz von Schalke-Stürmer Mark Uth in der aktuellen Saison. Es reichte, um für die deutsche Nationalmannschaft für die UEFA Nations League nominiert zu werden. Prompt feierte der ehemalige Hoffenheimer ein – sehr unglückliches – Debüt in Amsterdam. Andere Angreifer wie zum Beispiel Niclas Füllkrug von Hannover 96 warten weiterhin auf eine Einladung. Er blieb also vorerst in Niedersachsen und konnte für die kommenden Aufgaben regenerieren. Am Samstag geht es zu Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga.

Füllkrug erzielte 14 Tore in der vergangenen Bundesligasaison für Hannover. In der aktuellen Spielzeit traf er zweimal ins Schwarze. „Unsere Meinung über Niclas ist bekannt“, so 96-Manager Horst Heldt gegenüber dem „kicker“. „Wir wollen ihn aber nicht bei der Nationalmannschaft reinreden. Das können und wollen wir nicht.“ Erwähnt hatte er es damit freilich trotzdem. „Niclas hätte eine Nominierung verdient, weil er abgeliefert hat“, fügte Heldt außerdem an. „Wenn es mal nicht so läuft, kann man auch mal etwas anderes probieren. Vielleicht geht ja mal eine Tür für Fülle auf. Dann würden wir uns freuen. Ist doch klar.“

Füllkrug gibt Gas – geht die Tür bald auf?

96-Trainer André Breitenreiter, einst selbst Stürmer, nutzte die Gelegenheit, sich für Bundestrainer Joachim Löw stark zu machen: „Jogi Löw hat seine Verdienste und ist ein super Trainer.“ Doch auch der Coach würde seinen Schützling gerne im Nationaldress sehen: „Hannover hat man vielleicht nicht so auf dem Schirm. Ich finde, dass Niclas sich enorm weiterentwickelt hat. Er hat einen großen Wert für unsere Mannschaft.“

Und was sagt Füllkrug selbst? Bereits vor der Saison bekräftigte er, dass es für ihn „das Größte“ wäre, einmal für Deutschland aufzulaufen. Aber: „Ich würde nie Ansprüche anmelden. Ich muss schauen, ob für mich dort eine Tür aufgeht.“ Sollte Mark Uth auf Schalke weiter so glücklos aufgehen, sollte sich diese Tür bereits bald öffnen.

Füllkrug spielt seit zwei Jahren bei Hannover 96 und erzielte in 73 Pflichtspielen 24 Tore (7 Vorlagen). Auch seine Bilanzen in den Jugendauswahlmannschaften des DFB können sich sehen lassen: 8 Spiele und 5 Tore für die U19, 8 Spiele und 3 Tore für die U20.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*