Neuer spricht über schwierige Phase: Ist die WM schuld an der Bayern-Krise?

Manuel Neuer
Foto: Илья Хохлов / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Resultiert die Krise des FC Bayern München aus dem WM-Debakel der deutschen Nationalmannschaft? Torwart Manuel Neuer hat nach dem jüngsten Auftritt in der Champions League über die aktuell schwierige Zeit in seinen Teams gesprochen. Und darüber, wie die Krisen zu bewältigen sind.

Noch ist es eine ganze Weile hin, bis die Europameisterschaft 2020 ansteht. Doch, dass die deutsche Nationalmannschaft nun langsam wieder Fahrt aufnehmen muss, ist auch dem DFB- und Bayern-Kapitän Manuel Neuer (32) klar. Der Weltmeister von 2014 sprach nach dem Spiel in der Champions League gegen AEK Athen (2:0) über die aktuelle Situation.

„Es ist auf jeden Fall eine schwierige Zeit“, so der Nationalkeeper gegenüber „Sportbild“. „Für mich persönlich war es so: Ich bin aus einer Verletzung gekommen, habe die WM mitgemacht, da war schon ganz viel Negatives. Jetzt hier bei uns war es auch sehr kritisch in den letzten Wochen. Es war nicht so, dass man mal richtig durchatmen konnte. Da versteht es sich von selbst, dass man nicht einfach so mit Leichtigkeit auf dem Platz stehen kann und einfach so die Super-Bayern sieht, die man kennt.“

Damit deutet Neuer an, dass bei ihm und auch bei den anderen DFB-Stars wie Hummels, Boateng, Müller, Goretzka oder Kimmich der Kopf nicht ganz frei war. „Wir müssen uns das alles wieder erkämpfen und erarbeiten“, so Neuer. „Da sind wir dran.“

Außenseiter in Dortmund? Neuer: „Wir müssen uns nicht verstecken“

Ob die Bayern nun ausgerechnet bei Spitzenreiter Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr) das Ruder herumreißen können? Für Uli Hoeneß fährt der FCB gar „als Außenseiter nach Dortmund“. Doch Neuer hielt bereits dagegen: Der BVB habe schließlich „auch defensive Probleme, die wir ausnutzen wollen“. Angst wäre nun nicht da, immerhin hätten die Dortmunder jüngst in der Champions League bei Atletico Madrid (0:2) „keinen Torschuss abgegeben“, so der Bayern-Torwart. Und: Auch das „Hinspiel hätte anders ausgehen können“ (4:0 für den BVB).

„Wir müssen uns nicht verstecken, wir sind der FC Bayern, und wir wollen in Dortmund gewinnen“, so Neuer, der dem Team wieder die „Mia san mia“ Mentalität einimpfen möchte. Ähnliches gilt auch für die deutsche Nationalmannschaft, die in wenigen Tagen in einem Testspiel in Leipzig auf Russland und schließlich in Gelsenkirchen in der UEFA Nations League auf die Niederlande trifft. Um bei der Auslosung für die EM 2020 Qualifikation als Gruppenkopf gesetzt zu sein, braucht das DFB-Team nun dringend Siege.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*