Keine Zukunft mehr bei den Gunners, Unai Emery sortiert Shkodran Mustafi aus

Shkodran Mustafi
Foto: MDI / Shutterstock.com

Schlechte Nachrichten für Shkodran Mustafi, der ehemalige deutsche Nationalspieler wurde von Arsenal-Coach Unai Emery aussortiert. Der Spanier hat Mustafi öffentlich einen Wechsel diesen Sommer nahegelegt.

Im Sommer 2016 wechselte Shkodran Mustafi für rd. 40 Millionen Euro vom FC Valancia zu Arsenal London, nach drei Jahren bei den Gunners stehen die Zeichen nun auf Abschied. Mustafi spielt in den Planungen von Arsenal-Coach Unai Emery keine Rolle mehr.

Unai Emery: Mustafi sollte sich eine neue Herausforderung suchen

31 Spiele hat Shkodran Mustafi in den vergangenen Saison für den FC Arsenal in der englischen Premier absolviert und gehörte damit zum Stammpersonal bei den Gunners. Der Weltmeister von 2014 hat jedoch offensichtlich keine Zukunft mehr in London. Grund dafür ist die Tatsache, dass Unai Emery nicht mehr auf den ehemaligen deutschen Nationalspieler setzt. Neben Mustafi steht auch der Ägypter Mohamed Elneny auf der Streichliste von Emery. Dieser äußerte sich vor kurzem wie folgt dazu: „Beide sind sehr gute Spieler, aber sie werden wenig Chancen haben, ihre Fähigkeiten zu zeigen und mit den wenigen Minuten, die sie bei uns spielen, unzufrieden sein.“

Mustafi geriet zum Ende der vergangenen Spielzeit immer häufiger in die Kritik von Fans und Medien. Mehrfach wurde er sogar von den Gunners-Fans ausgebuht. Auch im Europa-League-Finale gegen den FC Chelsea war er nicht zum Einsatz gekommen.

Sein Vertrag in London läuft noch bis 2021. Es ist jedoch zu bezweifeln, dass der 27-jährige diesen aussitzen wird. Zuletzt wurde Mustafi mit dem AS Monaco und dem AS Rom in Verbindung gebracht. Auch ein Engagement in der Fussball Bundesliga wäre durchaus vorstellbar. Allzu viel Zeit bleibt Mustafi und den Gunners jedoch nicht mehr um einen neuen Verein zu finden. Die Sommer-Transferperiode endet in den meisten europäischen Ligen am 2. September.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*