Süle-Verletzung: Neue Chance für Mats Hummels in der DFB-Elf?

Mats Hummels
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Die schwere Knieverletzung von Niklas Süle zwingt Bundestrainer Joachim Löw dazu seine Abwehr neu zu formieren. Unter Umständen auch mit Blick auf die EM 2020 kommenden Sommer. Viele Experten und Fans haben sich nach der Süle-Verletzung erneut für ein mögliches Comeback von Mats Hummels bei der DFL-Elf ausgesprochen.

Bundestrainer Joachim Löw dürfte mit der aktuellen Personalsituation bei der deutschen Nationalmannschaft alles andere als zufrieden sein. Mit Leroy Sane und Niklas Süle (beide Kreuzbandriss) fallen derzeit zwei wichtige Stammspieler beim DFB-Team aus. Während Sane Anfang des Jahres vermutlich wieder auf den Rasen zurückkehrt und damit genügend Zeit hat sich für die EM 2020 fit zu machen, droht Süle für das Turnier kommenden Sommer komplett auszufallen.

Neben Süle, plagen sich derzeit auch Ginter (Schulter) und Rüdiger (Leiste) zwei weitere Stammverteidiger mit Verletzungssorgen herum. Die Personaldecke in der Defensive wird immer dünner. Die Rufe nach einem Comeback von Mats Hummels indes immer lauter.

Löw über mögliches Hummels-Comeback: Es gibt aktuell keine Veranlassung Hummels zu nominieren

Als Joachim Löw Ende März dieses Jahres überraschend bekannt gab, dass er in Zukunft nicht mehr auf die Dienste von Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller zurückgreifen wird, war dies für viele nicht nachzuvollziehen. Gerade im Fall von Mats Hummels, der trotz einer schwachen WM, starke Leistungen im Verein gezeigt hat.

Vor kurzem erst wurde Löw erneut auf die Personalie Hummels angesprochen und ob dieser unter Umständen wieder ein Mann für die Nationalmannschaft sein könnte. Der 59-jährige reagierte relativ entspannt und betonte, dass er nicht darüber nachgedacht hätte: „Es gibt aktuell keine Veranlassung, den Mats zu nominieren.“

Es wird spannend zu sehen ob Löw seine Einstellung nach der Süle-Verletzung in den kommenden Wochen ggf. nochmals überdenkt. Fakt ist, Hummels spielt regelmäßig in Dortmund und hat unter anderem in der Champions League bewiesen, dass er nach wie vor in der Lage ist Top-Leistungen abzurufen. Sollten sich die Verletzungssorgen in der Abwehr nicht verbessern, wird an Hummels vermutlich kein Weg mehr vorbeiführen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*