Auslosung der EM-Qualifikation 2020: trotz Niederlande keine Hammergruppe für DFB

Das ist nochmal gut gegangen: Deutschland war bei der Auslosung der EM-Qualifikation nur in Topf 2, hat außer den Niederlanden aber keinen harten Brocken gezogen. Nun steht auch der Spielplan fest. Ausgerechnet zum Auftakt wartet das schwerste Spiel für das Team von Trainer Joachim Löw.

Die Europameisterschaft 2020 wird erstmals in zwölf verschiedenen Ländern stattfinden. Gastgeberstadt ist auch München (Allianz-Arena), wo unter anderem ein Viertelfinale ausgetragen wird. Bei der Qualifikation, die von März bis November 2019 laufen wird, ist Deutschland neben den Niederlanden in der Gruppe haushoher Favorit. Die ersten beiden einer jeden Gruppe qualifizieren sich direkt für Turnier im Sommer 2020. Der DFB trägt acht Spiele aus, darunter vier Heimspiele. Zwei Termine bleiben für Testspiele noch offen.

Wie bereits in der UEFA Nations League spielt Deutschland gegen die Niederlande. In der Nations League kam der DFB in Amsterdam mit 0:3 gehörig unter die Räder. Zuhause auf Schalke verspielte „Die Mannschaft“ einen sicher geglaubten Sieg. Durch das 2:2 in letzter Minute stieg Deutschland nicht nur aus der Nations League A ab, sondern rutschte bei der EM-Auslosung in Dublin in Topf 2. Weitere Gruppengegner sind Nordirland, Estland und Weißrussland, die jedoch allesamt zu schlagen sein dürften.

Die UEFA veröffentlichte nun den Spielplan für die verschiedenen Gruppen. Die einzelnen Austragungsorte geben die Verbände noch bekannt. Zum Auftakt bekommt es das DFB-Team gleich mit dem schwersten Gegner zu tun. Am 24. März 2019 empfangen die Niederlande erneut das deutsche Team. Der 2. Spieltag folgt am 8. Juni, wenn Deutschland in Weißrussland antritt. Gegen Nordirland spielt Deutschland am letzten Spieltag (19. November). Einzelheiten zu den Partien will der DFB in den kommenden Wochen bekannt geben. Die Testspielgegner für die beiden freien Termine stehen auch noch nicht fest.

Die EM-Qualifikation wird in Form von Doppelspieltagen ausgetragen. Rund alle drei Monate stehen innerhalb von nur drei Tagen zwei Partien an. Da der DFB in einer Fünfer-Gruppe spielt, bleiben zwei Termine für mögliche Testspiele frei. Wie bereits zur EM 2016 und zur WM 2018 werden die deutschen Spiele der EM-Qualifikation beim Privatsender RTL zu sehen sein.

Die deutschen Termine der EM-Qualifikation

Die Niederlande gelten als langjähriger Rivale der deutschen Mannschaft. Bereits 42 Mal kam es zu einem Aufeinandertreffen. Nur gegen die Schweiz spielte der DFB häufiger (51 Mal). Deutschland konnte gegen „Oranje“ fünf Mal gewinnen, spielte 16 Mal unentschieden und verlor in elf Spielen. Gegen Estland spielte Deutschland erst drei Mal (drei Siege). Gegen die Nordiren spielten die Deutschen bereits 17 Mal (elf Siege, vier Remis, zwei Niederlagen). Zu einem Duell mit Weißrussland kam es erst ein einziges Mal (Remis).

Alle Spiele in der Übersicht

DatumHeimAuswärtsOrtTickets
20. März 2019DeutschlandSerbienWolfsburg (Volkswagen Arena)
24. März 2019NiederlandeDeutschlandAmsterdam (Johan-Cruyff-Arena)
8. Juni 2019WeißrusslandDeutschlandnoch nicht verfügbar
11. Juni 2019DeutschlandEstlandnoch nicht verfügbar
6. September 2019DeutschlandNiederlandenoch nicht verfügbar
9. September 2019NordirlandDeutschlandnoch nicht verfügbar
9-10. Oktober 2019Freundschaftsspielnoch nicht verfügbar
13. Oktober 2019EstlandDeutschlandnoch nicht verfügbar
16. November 2019DeutschlandWeißrusslandnoch nicht verfügbar
19. November 2019DeutschlandNordirlandnoch nicht verfügbar

Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com