Wechsel zu Manchester United? Sané muss lachen

EM 2020 News
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0)

Wie geht es mit Leroy Sané (22) weiter? Weil der deutsche Nationalspieler noch immer nicht seinen Vertrag bei Manchester City verlängerte, brodelt nun die Gerüchteküche. Auch von einem Wechsel zu Manchester United war die Rede. Sané selbst lacht aber über derartige Meldungen.

Sechs Tage lang kursierte das Gerücht, dass Leroy Sané zum Lokalrivalen Manchester United wechseln könnte. Der größte Buchmacher Englands gab plötzlich United als drittwahrscheinlichsten nächsten Arbeitgeber Sanés an. Anschließend berichteten mehrere englische Medien von dem potentiellen Wechsel. Noch wahrscheinlicher wäre demnach ein Wechsel zu Juventus Turin oder zum FC Bayern München. Als mögliche Gründe führten sie an, dass Sané in der laufenden Saison eh schon weniger Spiele absolvierte und seinen Vertrag bei City noch nicht verlängert hätte.

Nach dem 6:1 von Manchester City gegen Southampton musste sich der deutsche Flügelflitzer tatsächlich Fragen nach seiner Zukunft stellen lassen. Ein Wechsel zu ManUnited? „Das wird nicht passieren“, sagte Sané lachend. „Das wird ganz bestimmt nicht passieren. Ich bin hier sehr glücklich und auf der richtigen Seite.“ Richtig ist hingeben, dass der 22-Jährige nach wochenlangen Verhandlungen seinen Vertrag immer noch nicht verlängert hat. Allerdings läuft sein aktueller Kontrakt auch noch bis Sommer 2021. Der Klub würde daran arbeiten, sagte Trainer Pep Guardiola erst Ende Oktober.

Wann legt Sané den Schalter beim DFB um?

Leroy Sané macht sich selbst keine großen Sorgen um seine Zukunft. „Es ist ein wirklich tolles Gefühl, mit diesen Spielern und unter diesem Trainer zu spielen“, so der Ex-Schalker, der nach einem eher holprigen Saisonstart bei City immer besser in Tritt kommt. Gegen Southampton erzielte er einen Treffer und bereitete zwei weitere Tore vor. „Wir schätzen seine Qualitäten als Spieler, den Menschen, seine Beziehung zum Klub, wie bodenständig er ist“, so Guardiola über den deutschen Nationalspieler.

Ergo: Alles andere als eine Vertragsverlängerung wäre eine große Überraschung. Fehlt aktuell weiterhin nur der Durchbruch bei der deutschen Nationalmannschaft unter Joachim Löw. Nachdem dieser ihn aus dem Aufgebot der WM in Russland gestrichen hatte, war Sané zwar wieder stets dabei, konnte jedoch keine nachhaltigen Eindrücke hinterlassen. Sané steht aktuell bei 15 Länderspielen, 0 Toren, 1 Vorlage. Zum Vergleich: 99 Pflichtspiele in rund zwei Jahren bei Manchester City, 26 Tore, 32 Vorlagen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*