Jogi Löw zittert: Deutschland bei EM-Quali nicht gesetzt?

Joachim Löw
Tomasz Bidermann / Shutterstock.com

Die deutsche Nationalmannschaft war am Montagabend kurz davor. Mit einem Sieg im Nations-League-Spiel gegen die Niederlande wäre die Mannschaft bei der Auslosung der EM-Qualifikation als Gruppenkopf gesetzt gewesen. Doch Deutschland gab den Sieg in letzter Minute noch aus der Hand. Jetzt muss der DFB auf Portugal hoffen.

Deutschland zeigte am Montag zwar das beste Länderspiel des verkorksten Jahres 2018. Dennoch reichte es nicht zum Sieg. Trotz einer 2:0-Führung gegen die Niederlande hieß es in Gelsenkirchen am Ende 2:2. Damit verspielte das Team von Trainer Joachim Löw auch die gute Ausgangslage für die EM-Qualifikation. Mit einem Sieg wäre der DFB fix als Gruppenkopf gesetzt gewesen, wenn am 2. Dezember in Dublin (Irland) die Gruppen gelost werden.

Es wird zehn Gruppenköpfe geben. Darunter befinden sich die vier Liga-A-Gruppensieger und die sechs nächstbesten Teams, wenn man alle zwölf Liga-A-Teams in einer gemeinsamen Tabelle bündelt. Deutschland war zuvor aus der Liga A abgestiegen und sortierte sich vor dem Match gegen die Niederlande als Elfter ein. Nach dem Remis gegen die Niederländer steht Deutschland auf Rang zehn, muss aber nun auf die Partie Portugal gegen Polen am heutigen Dienstag (20.45 Uhr) schauen.

Löw drückt Portugal die Daumen

Holt Polen in Portugal zumindest ein Unentschieden, so zieht das Team um Superstar Robert Lewandowski vorbei. Dann würde sich Deutschland bei der Auslosung der Quali-Gruppen in Topf 2 wieder finden. Bereits sicher gesetzt sind Portugal, England, Belgien, Spanien, die Niederlande, Kroatien, die Schweiz, Frankreich und Italien.

Bereits jetzt steht fest, dass die vier Nations-League-Finalisten (Schweiz, England, Portugal, Niederlande) bei der Auslosung in Dublin in einer Fünfergruppe einsortiert werden. Neben den Siegern der Nations-League-Finalturniere qualifizieren sich auch die Gruppenersten und Gruppenzweiten der Quali-Gruppen für die Europameisterschaft 2020. Haben sich die Teams bereits über die Nations League qualifiziert, rücken Teams entsprechend nach.

Falls Deutschland also doch nicht als Gruppenkopf gesetzt werden würde, stünden die Chancen auf eine Qualifikation weiterhin sehr gut. Nach dem heutigen Match Portugal gegen Polen und nach dem 2. Dezember werden die Fans schlauer sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*