FIFA-Weltrangliste: Deutschland so schlecht wie vor 13 Jahren

Deutschland
Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

So schlecht war das DFB-Team seit 2005 nicht mehr! Erstmals seit 13 Jahren rutscht Deutschland auf Rang 16 der FIFA-Weltrangliste ab. Damit ging es im Vergleich zum Vormonat zwei Plätze nach unten. An der Spitze thront weiterhin Belgien.

Belgien verlor das letzte Nations-League-Gruppenspiel zwar mit sage und schreibe 2:5 gegen die Schweiz. Dennoch steht der WM-Dritte weiterhin an der Spitze der Weltrangliste der FIFA. Deutschland rutscht von der 14 auf die 16. Damit ist der DFB so schlecht wie seit 2005 nicht mehr platziert. Das hat das neue November-Ranking ergeben. Große Veränderungen in den Top 10 gab es allerdings nicht.

Die Niederlande und Schweden konnten Deutschland in der Weltrangliste überholen. Zwar gewann das Team von Bundestrainer Joachim Löw zuletzt in einem Testspiel gegen Russland mit 3:0. Jedoch war das anschließende 2:2 gegen die Niederlande zu wenig, um den Abstieg aus der Liga A der UEFA Nations League zu verhindern. Das Hinspiel verlor Deutschland mit 0:3.

Weltmeister Frankreich ist zwar weiterhin hinter Belgien auf Platz 2 gelistet. Jedoch rückt das Team von Trainer Didier Deschamps immer näher an ihren Nachbarn heran. Mit 1726 Punkten ist Frankreich nur noch einen einzigen Zähler hinter Belgien. Auf dem dritten Rang folgt Brasilien (1676 Punkte), auf dem vierten Platz steht Vize-Weltmeister Kroatien (1634 Punkte). Englands Entwicklung unter Trainer Gareth Southgate lässt sich auch in der Weltrangliste ablesen. Das Mutterland des Fußballs steht mit 1631 Zählern auf Platz 5. Europameister Portugal ist aufgrund der starken Nations League nun auf Rang 6 geklettert (1614 Punkte) und steht vor Uruguay.

Die größten Sprünge im Feld verzeichneten Serbien (von 35 auf 29), Tschechien (von 48 auf 42) und Marokko (von 47 auf 40). Das beste afrikanische Team steht nun auf der 23. Damit verbesserte sich der Senegal um zwei Ränge. Nach oben ging es auch für das junge UEFA-Mitglied Kosovo, das sich sechs Plätze auf die 131 verbesserte.

Die Top 15 der Weltrangliste

  1. Belgien, 1727 Punkte
  2. Frankreich, 1726 Punkte
  3. Brasilien, 1676 Punkte
  4. Kroatien 1634 Punkte
  5. England 1631 Punkte
  6. Portugal 1614 Punkte
  7. Uruguay 1609 Punkte
  8. Schweiz 1599 Punkte
  9. Spanien 1591 Punkte
  10. Dänemark 1580 Punkte
  11. Argentinien 1582 Punkte
  12. Kolumbien 1575 Punkte
  13. Chile 1565 Punkte
  14. Schweden und die Niederlande, beide 1560 Punkte

Deutschland steht mit 1558 Punkten nun auf Platz 15 und ist aus den Top 15 gefallen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*