Erster Deutscher durch die Schallmauer: Sané 100 Millionen wert

Auslosung der EM-Qualifikation 2020: trotz Niederlande keine Hammergruppe für DFB
Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com

Nur zwölf Fußballer haben bislang die Schallmauer von 100 Millionen Euro Marktwert durchbrochen. Nun gehört erstmals ein Deutscher dazu. Wenig überraschend ist es Leroy Sané (22) von Manchester City, der zuletzt überragende Spiele auf den Rasen zauberte.

Es ist nach wie vor kaum zu verstehen, dass der teuerste deutsche Profi nicht bei der WM in Russland dabei war. Nach dem Debakel im Sommer gehört Leroy Sané nicht nur in der Nationalmannschaft zu den Leistungsträgern. Bei seinem Klub Manchester City war er zwar auch in der Vorsaison Stammspieler – doch in der laufenden Spielzeit explodierten seine Leistungen nochmals. Laut Transfermarkt.de hat er nun einen Marktwert von 100 Millionen Euro erreicht. Damit steht er auch auf einer Stufe mit Cristiano Ronaldo (33) von Juventus Turin.

Vor dreieinhalb Jahren unterschrieb der Sohn von Ex-Bundesligaspieler Souleyman Sané (174 Bundesliga-Partien für Wattenscheid und Nürnberg) seinen ersten Profivertrag beim FC Schalke 04. Damals wurde sein Marktwert noch auf vier Millionen Euro taxiert.

In der aktuellen Saison war Sané zu Beginn nur Joker und schien aus einem Leistungsloch zu kommen. Doch zuletzt drehte der Flügelflitzer nach Belieben auf. In den letzten zwölf Premier-League-Spielen erzielte er sechs Tore und bereitete acht Treffer vor (14 Scorer-Punkte). Besonders stark spielte er auch in der Champions League gegen die TSG Hoffenheim. Beim hochverdienten 2:1-Sieg traf der Deutsche doppelt. Insgesamt kommt Sané in der Saison 2018/19 bislang auf 21 Pflichtspiele für Manchester City (acht Tore, neun Vorlagen).

In der Nationalmannschaft tat sich Sané, der bereits bei der EM 2016 in Frankreich dabei war, lange Zeit schwer. Doch vor kurzem schien der Knoten endlich zu platzen. Gegen Russland (3:0) und die Niederlande (2:2) gelangen dem gebürtigen Essener seine ersten beiden Länderspieltore. Insgesamt steht er bei 17 Länderspielen, zwei Toren und einer Vorlage. Schwer vorstellebar, dass Sané bei der EM 2020 kein unumstrittener Stammspieler sein wird. Bundestrainer Löw musste nach der Nicht-Nominierung Sanés für die WM in Russland viel Kritik einstecken. Freilich auch aufgrund des frühen Aus.

Sané löst Kroos und ter Stegen ab

Leroy Sané wechselte im Sommer 2016 für 50,5 Millionen Euro von Schalke nach Manchester. Mittlerweile hat sich dieser Wert also verdoppelt. Damit ist Sané der wertvollste deutsche Spieler aller Zeiten. Zuvor hatten diesen „Titel“ Toni Kroos (28, Real Madrid) und Marc-André ter Stegen (26, FC Barcelona) inne, die laut „Transfermarkt.de“ weiterhin bei 80 Millionen Euro Marktwert stehen.

Sané steht bei Trainer Pep Guardiola (47) weiterhin sehr hoch im Kurs. „Durch sein Alter und sein Potential können wir froh sein, ihn bei uns zu haben“, so der Katalane. „Hoffentlich kann er noch viele, viele Jahre bleiben.“ Das erscheint durchaus wahrscheinlich, denn sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2021. Außerdem laufen bereits Gespräche über eine vorzeitige Verlängerung. „Das Letzte, was ich gehört habe, war, dass alles gut läuft“, so der Trainer. Im Achtelfinale der Champions League wird Sané mit Manchester City auf seinen Ex-Klub FC Schalke 04 treffen.

Einen Marktwert-Absturz erlebte zuletzt Mesut Özil von Arsenal London. Bei Trainer Unai Emery war er zuletzt außen vor oder spielte schwach. Bei Transfermarkt.de wurde er nun von 45 auf 35 Millionen Euro abgestuft. Dies ist sein schwächster Wert seit dem Jahr 2012.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*