Lahm steigt auf: neue Rolle als Geschäftsführer

Allianz Arena
Colicaranica / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Ex-Nationalspieler Philipp Lahm (35) bekommt noch mehr Verantwortung. Der ehemalige DFB-Kapitän soll in einer neu gegründeten Gesellschaft als Geschäftsführer die Vorbereitung der EM 2020 und der EM 2024 in Deutschland verantworten. Bereits beim Turnier im Sommer 2020 wird es vier Spiele in Deutschland (München) geben.

Jetzt wird Philipp Lahm auch noch Geschäftsführer! Der 35-Jährige war zuletzt bereits als Botschafter für die deutsche EM-Bewerbung 2024 tätig. Nun steigt er auch in die Vorbereitung für das Turnier 2020 ein. Vier Spiele werden in der Münchner Allianz-Arena stattfinden. Erstmals wird eine Europameisterschaft in zwölf verschiedenen Ländern über die Bühne gehen.

Laut „Sport Bild“ habe DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius auf der vergangenen Präsidiumssitzung des DFB den Zwischenstand der „weit gediehenen Gespräche“ mit Lahm bekannt gegeben. Nun soll es fix sein: Lahm wird als Geschäftsführer fungieren. Demnach soll Lahm die „absolute Verantwortung“ tragen, „EM-Themen entwickeln“ und „sportpolitisch aktiv“ werden.

Als zweiter Geschäftsführer ist laut dem Bericht Markus Stenger geplant, der bereits als Chef des EM-Bewerbungskomitees gearbeitet hatte. Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings noch: Der DFB darf die Besetzung dieser Posten nicht alleine entscheiden. Der Verband muss sich mit der UEFA abstimmen. Doch dieser Vorgang dürfte eine Formalität darstellen. Anders als bei Vorgängerturnieren, liegt die Organisation der Europameisterschaft fast komplett in den Händen der UEFA. Der DFB werde als Minderheitsgesellschafter agieren.

UEFA mischt sich nun vermehrt ein

Philipp Lahm hatte einen großen Teil dazu beitragen können, dass Deutschland erstmals seit 1988 wieder eine Europameisterschaft austragen darf. Zum Ende hatte sich Deutschland gegen den Mitkonkurrenten Türkei durchgesetzt. Lahm war nach der gewonnenen WM 2014 in Brasilien aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Im Sommer 2017 hatte er seine aktive Karriere beim FC Bayern München beendet.

Beim Turnier 2020 wird in München unter anderem ein Viertelfinale ausgetragen. Das Eröffnungsspiel steigt in Rom. Die Halbfinals und das Finale werden im Londoner Wembley-Stadion gespielt. Weitere Spielorte sind Glasgow (Schottland), Dublin (Irland), Baku (Aserbaidschan), Budapest (Ungarn), Bukarest (Rumänien), Kopenhagen (Dänemark), Sankt Petersburg (Russland), Bilbao (Spanien) und Amsterdam (Niederlande).

Auch die Spielstätten für das Turnier 2024 stehen bereits fest: München, Düsseldorf, Berlin, Stuttgart, Gelsenkirchen, Dortmund, Frankfurt, Leipzig, Köln und Hamburg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*