Nun auch noch Magen-Darm: Jerome Boateng fehlt gegen Liverpool

Jerome Boateng
CP DC Press / Shutterstock.com

Auf diesen Knaller freuen sich die Fußballfans in Deutschland, England und vermutlich ganz Europa: Der FC Bayern München tritt in der Champions League beim FC Liverpool an. Fehlen wird unter anderem der deutsche Nationalverteidiger Jerome Boateng (30).

Der FC Bayern München startet am morgigen Dienstag (21.00 Uhr) in die K.O.-Phase der diesjährigen Champions League. Im Achtelfinale bekommen sie es mit dem FC Liverpool gleich mit einem extrem schweren Brocken zu tun. Beim Duell mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp müssen die Bayern auf Franck Ribery (35) und Jerome Boateng verzichten. Die beiden flogen gar nicht erst mit nach England.

Ribery wurde zum fünften Mal Vater und wurde von seinem Klub deswegen freigestellt. Aber: Ribery wird wahrscheinlich nachkommen – das Baby ist gekommen“, so FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic in der „BILD“. Demnach soll der 35-Jährige am Montag nach Liverpool fliegen.

Auch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gratulierte bereits öffentlich: „Herzlichen Glückwunsch! Jetzt hat er mich mit 5 Kindern eingeholt.“

Nationalspieler und Weltmeister Jerome Boateng laboriert dagegen an Magen-Darm-Problemen und wird definitiv ausfallen. Nachgerückt sind die Youngsters Maxime Awoudja, Meritan Shabani und Woo-yeong Jeong, die voraussichtlich im Kader stehen werden. Der angeschlagene Kingsley Coman (22) hatte sich in Augsburg (3:2) zwar am Fuß verletzt, flog aber mit nach England. Ob er tatsächlich spielen kann, ist noch unklar. „Es ist ein bisschen besser geworden“, so Salihamidzic.

Jerome Boateng: Spielzeiten werden immer rarer

Boateng macht bei den Bayern weiter harte Zeiten durch. Auch gegen Augsburg saß der Innenverteidiger 90 Minuten lang auf der Bank. In den letzten sechs Pflichtspielen kam der 76-malige deutsche Nationalspieler lediglich 91 Minuten zum Einsatz. Darunter die volle Spielzeit beim 3:1 gegen Schalke und lediglich eine Minute beim Rückrundenauftakt gegen Hoffenheim (3:1). Gegen Stuttgart (4:1), Leverkusen (1:3), Augsburg und im Pokal in Berlin (3:2 nach Verlängerung) saß Boateng jeweils die volle Spielzeit auf der Bank.

Ein Wechsel stand für Boateng bereits im vergangenen Sommer zur Debatte. Demnach soll Paris Saint-Germain interessiert gewesen sein. Bliebe Boateng bei den Bayern Reservist, könnte auch sein Platz in der deutschen Nationalmannschaft gefährdet sein. Derzeit erscheint es zumindest unwahrscheinlich, dass Boateng bei der EM 2020 Stammspieler sein wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*