Şenol Güneş wird neuer Nationaltrainer der Türkei – nur ab wann?

EM 2020
Foto: Review News / Shutterstock.com

Şenol Güneş (66) heißt der Mann, der die Türkei zur Europameisterschaft 2020 führen soll. Nun wurde offiziell verkündet, dass Güneş der neue Nationaltrainer wird. Damit gewinnt der Verband einen erfahrenen Mann für die Seitenlinie, der mit der Türkei bereits große Erfolge feierte.

Bereits vor Monaten kursierte das Gerücht, dass Şenol Güneş neuer Nationaltrainer der Türkei werden solle. Nun folgte endlich die Bestätigung: Wie der türkische Verband mitteilte, wird Güneş das Team ab dem 1. Juni 2019 übernehmen. Damit folgt der 66-Jährige auf den Rumänen Mircea Lucescu (73), der zuletzt entlassen wurde.

Güneş war bereits zwischen 2000 und 2004 als Technischer Direktor für die Nationalelf tätig. Zu seinen Erfolgen zählte der sensationelle dritte Platz bei der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea. Im Halbfinale scheiterte das Team damals nur knapp am späteren Weltmeister Brasilien. Nun soll Güneş die Türkei zur Europameisterschaft 2020 führen.

Ärger mit Beşiktaş droht: Coacht Güneş bereits vor dem 1. Juni?

Türkische Medien berichten, dass Güneş bereits bei den Länderspielen gegen Moldawien und Albanien Mitte März auf der Trainerbank sitzen soll. Allerdings hätte der Coach dann eine Doppelrolle inne, da er zurzeit noch Beşiktaş Istanbul trainiert. „Das ist eine Situation, die wir unbedingt vermeiden wollten“, so Klub-Funktionär Ahmet Kavalcı. „Wenn wir der Bitte des Verbandes, Şenol Güneş für die beiden Spiele freizustellen, nicht befolgen, müssten wir wohl mit einer Strafe rechnen.“ Offiziell wird Güneş seinen Dienst erst am 1. Juni 2019 antreten.

Şenol Güneş wurde mit Beşiktaş Istanbul zwei Mal türkischer Meister (2016 und 2017). Mit Trabzonspor gewann er zwei Mal den türkischen Pokal (1995 und 2010). 1994 und 2016 wurde er als Trainer des Jahres in der Türkei ausgezeichnet.

In der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 spielt die Türkei in einer Gruppe mit Albanien, Moldawien, Andorra, Frankreich und Island. Die beiden erstplatzierten Teams qualifizieren sich direkt für die Euro. Der Tabellendritte muss in die Playoffs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*