Schweinsteiger bei der EM 2020 – ARD mit Experten-Coup?

EM 2020
Foto: Review News / Shutterstock.com

Die ARD scheint auf der Suche nach einem TV-Experten für die Europameisterschaft 2020 fündig geworden zu sein. Medienberichten zufolge soll es kein geringerer als Weltmeister Bastian Schweinsteiger (34) werden.

Bei der EM 2016 in Frankreich bestritt ein angeschlagener Bastian Schweinsteiger sein letztes Turnier für die deutsche Nationalmannschaft. Zwei Jahre zuvor krönte er sich mit dem DFB-Team in Rio de Janeiro zum Weltmeister. Der absolute Höhepunkt seiner Karriere. Seine aktive Karriere lässt der ehemalige Spieler des FC Bayern München nun bei Chicago Fire in den USA ausklingen.

Im Sommer 2020 könnte Schweinsteiger für den deutschen Fernsehzuschauer wieder präsenter werden. Wie die „Sport Bild“ berichtet, möchte die ARD den Mittelfeldmann als Experten für die EM 2020 verpflichten. Damit würde Schweinsteiger der Nachfolger von Thomas Hitzlsperger (37) werden, der den Sender verlassen hatte, nachdem er Sportvorstand beim VfB Stuttgart wurde. 2017 trennte sich die ARD von Mehmet Scholl (48). Das folgende Engagement von Philipp Lahm (35) war nicht von Erfolg gekrönt und nur von kurzer Dauer.

Schweinsteiger weiß allerdings noch nicht, wie er seine aktive Karriere fortsetzt oder ob er sie beendet. Sein Vertrag in Chicago läuft noch bis Jahresende 2019. Angeblich habe auch der FC Bayern München bereits angeklopft, um die Vereinslegende wieder in die Heimat zu holen. „Das schätze ich sehr, denn ich fühle mich dem Klub weiterhin sehr verbunden“, sagte Schweinsteiger kürzlich in einem Interview. In welcher Rolle sich die Bayern ihren „Schweini“ vorstellen können, ist allerdings noch völlig unklar.

ARD traf Schweinsteiger persönlich in Chicago

Eine persönliche Annäherung hatte es kürzlich erst gegeben. Am 17. Juni gastierte der ARD-Moderator Alexander Bommes mit dem „Sportschau Club“ bei Schweinsteigers Klub Chicago Fire in den USA und lud den Mittelfeldmann als Stargast zum Gespräch. Der 34-Jährige ließ sich allerdings kein Statement zu möglichen Folgeengagements entlocken.

Bastian Schweinsteiger wechselte im März 2017 von Manchester United nach Chicago. Dort kam er bislang in 76 Spielen (sechs Tore, zehn Vorlagen) zum Einsatz. Das letzte seiner 121 Länderspiele (24 Tore, 39 Vorlagen) absolvierte „Schweini“ am 31. August 2016 beim 2:0 gegen Finnland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*