Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder wird neuer TV-Experte bei der ARD

Christoph Metzelder
Foto: Wikipedia / 9EkieraM1 (CC BY-SA 3.0))

Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder verlässt Sky nach knapp sechs Jahren und wird neuer TV-Experte bei der ARD. Nach Informationen der dpa wird der 38-jährige Anfang August im Rahmen des DFB-Pokals sein Debüt beim öffentlichen-rechtlichen Sender feiern.

Viele Profis bleiben nach der aktiven Laufbahn dem Fussball treu. Während die einen ihr Glück als Trainer versuchen, versuchen sich andere als sog. TV-Experten. Einer von ihnen ist unter anderem Christoph Metzelder, der schon seit 2013 als Experte beim Pay-TV Sender Sky arbeitet. Vor kurzem gab der ehemalige Dortmunder und Schalker jedoch bekannt, dass er sein Engagement bei Sky beenden wird um sich zukünftig mehr um seine Trainerausbilung zu kümmern: „Ich möchte nicht mehr als fester TV-Experte arbeiten. Ich habe in den letzten Wochen für mich entschieden, dass ich in den Profifußball zurückzukehren möchte.“ Wie die dpa jedoch berichtet, steht Metzelder kurz vor einem Comeback als TV-Experte. Demnach soll der 38-jährige zukünftig für die ARD im Einsatz sein.

Metzelder wird auch bei der EM 2020 als TV-Experte zum Einsatz kommen

Während Metzelder bei Sky wöchentlich im Einsatz war, wird dieser bei der ARD deutlicher weniger zu sehen sein. Der öffentlich-rechtliche Sender hat aktuell nur ein sehr eingeschränktes Rechtepaket für Liveübertragungen. Demnach wird der ehemalige deutsche Nationalspieler nur bei Spielen im DFB-Pokal für die ARD im Einsatz sein. Sein Debüt soll Metzelder Berichten zu Folge am 12. August beim Pokalspiel zwischen Energie Cottbus und dem FC Bayern feiern. Neben dem DFB-Pokal wird Metzelder kommendes Jahr mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch als TV-Experte während der EM 2020 arbeiten.

Eigenen Aussagen zu Folge möchte Metzelder in naher Zukunft zum Profifussball zurückkehren, aller Voraussicht nach als Trainer oder Funktionär. Kurioserweise wird Metzelder bei der ARD Nachfolger von Thomas Hitzelsbeger, der eine Tätigkeit als TV-Experte beenden musste, da er beim VfB Stuttgart seit Februar als Sportvorstand arbeitet. Genau jenen Schritt den auch Metzelder in Zukunft gehen möchte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*