Jürgen Klopp äußert sich zu über seine Zukunft als Nationaltrainer

Jürgen Klopp
Foto: Pauk Robinson / Wikipedia (CC BY-SA 2.0)

Schon seit geraumer Zeit machen Gerüchte die Runde, dass Jürgen Klopp die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw antreten wird. Nun hat sich der Cheftrainer vom FC Liverpool setzt zu den Spekulationen geäußert.

Wer Tritt die Nachfolge von Joachim Löw an? Diese Frage wird immer wieder heiß diskutiert in Deutschland. Nach der WM 2018 und dem blamablen Vorrunden-Aus wurden viele potentielle Namen gehandelt. Am Ende haben sich die Verantwortlichen für Löw entschieden. Dieser hat noch einen laufenden Vertrag bis zur WM 2022 in Katar. Ob Löw tatsächlich so lange auf der Trainerbank der DFB-Auswahl sitzen wird ist offen und wird sehr stark davon abhängen wie die Nationalmannschaft kommendes Jahr bei der EURO 2020 abschneidet.

Der Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp gilt als einer der größten Favoriten in Sachen Löw-Nachfolge. Der 52-jährige hat vor geraumer Zeit bereits verraten, dass er sich sehr gut vorstellen kann eines Tages die Nationalmannschaft zu trainieren. Nur wann dies geschehen wird ist laut Klopp noch offen.

Jürgen Klopp: Erst Nationalmannschaft, dann Bayern

Im Rahmen der Sport BILD Awards wurde Jürgen Klopp auf ein mögliches Engagement als Bundestrainer angesprochen. In seiner typischen, humorvollen Art ist er der Frage nicht aus dem Weg gegangen, sondern hat diese nicht ganz ernst beantwortet: „Erst Nationalmannschaft, dann Bayern, dann zurück zum BVB und dann lebenslang Liverpool. Ich habe keine Ahnung, ich weiß das wirklich nicht.“

Vertraglich ist Klopp noch bis 2022 an die Reds gebunden. Mit dem Gewinn der Champions League in der vergangenen Saison hat er bereits einen großen (internationalen) Titel gewonnen. Sollt es ihm gelingen noch die englische Meisterschaft mit dem LFC zu gewinnen, wäre eine Abschied im Sommer 2022 und ein neue Herausforderung beim DFB sicherlich nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*