Feiert Luis Enrique ein Comeback als spanischer Nationaltrainer?

Luis Enrique
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Vor knapp drei Monaten hat Luis Enrique vollkommen überraschend seinen Rücktritt als spanischer Nationaltrainer bekannt geben. Laut Robert Moreno, dem aktuellen Nationaltrainer, könnte Enrique jedoch ein Comeback feiern.

Nach der enttäuschenden WM 2018 übernahm Luis Enrique das Zepter bei der spanischen Nationalmannschaft. Der ehemalige Profi vom FC Barcelona blieb jedoch keine 12 Monate im Amt und verkündete im Juni dieses Jahres aus familiären Gründen seinen Rücktritt als Chefcoach der La Roja. Dessen Nachfolger Robert Moreno hat sich nun über Enrique geäußert und angedeutet, dass eine Rückkehr des 49-jährigen nicht ausgeschlossen sein.

Robert Moreno: Wenn Luis Enrique möchte, kann er gerne zurückkehren

Während der spanische Verband und Enrique selbst lange Zeit keine konkreten Gründe für dessen Rückzug im Juni preis gaben, wurde nun bekannt, dass seine neunjährige Tochter Xana an den Folgen eines Knochentumors verstorben ist. Die Diagnose Knochenkrebs wurde im April dieses Jahres gestellt. Der ehemalige Trainer vom FC Barcelona hat sich daraufhin komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und auch sein Amt als Nationaltrainer aufgegeben.

Der amtierende spanische Fußball-Nationaltrainer Robert Moreno deutete nun jedoch an, dass Enrique unter Umständen in Zukunft wieder die La Roja übernehmen könnte: „Er ist ein Freund von mir, und über allem steht unsere Freundschaft. Sollte er zur Mannschaft zurückkehren wollen, werde ich beiseitetreten und weiterhin mit ihm arbeiten.“

Die spanische Auswahl ist auf einem guten Weg das direkte Ticket für die EM 2020 zu lösen. Spanien führt die Gruppe F nach vier absolvierten Spieltagen souverän mit 12 Punkten an und hat bereits satte fünf Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Rumänien. Diese Woche Donnerstag müssen die Ibera auswärts in Rumänien ran, drei Tage später trift man auf den Underdog Faröer Inseln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*