EM-Qualifikation 2020: Spanien muss in Rumänien ran, Griechenland kämpft um seine letzte Chance

EM-Qualifikation 2020
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Der 5. Spieltag der EM-Qualifikation 2020 steht in den Startlöchern. Heute Abend rollt der Ball in ganz Europa wieder. Besonders spannend wird es in Bukarest und Tampere. Während Rumänien im Topspiel gegen Spanien den Anschluss an die Tabellenspitze halten möchte, braucht Griechenland zwingend einen Auswärtssieg gegen Finnland um nach wie vor im Rennen um ein EM-Ticket zu bleiben.

Nach knapp dreimonatiger Pause rollt der Ball in der EM-Qualifikation 2020 heute Abend wieder. Insgesamt neun Spiele stehen an, Armenien und Italien eröffnen den fünften Spieltag der EURO-Qualifiers bereits ab 18 Uhr.

Gruppe J: Italien möchte seinen Vorsprung weiter ausbauen, Griechenland und Bosnien-Herzegowina brauchen die drei Punkte

In der Gruppe J sind die Rollen nach den ersten vier Spieltagen klar verteilt. Italien ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und liegt mit 12 Punkten und einer perfekten 4:0-Bilanz auf Platz 1. Mit 9 Punkten liegt Finnland aktuell auf Rang 2, gefolgt von Armenien mit 6 Zählern. Mit einem weiteren Auswärtserfolg heute Abend gegen Armenien würde die Squadra Azzurra einen großen Schritt in Richtung EURO 2020 machen.

Für Griechenland und Bosnien-Herzegowina wird die Luft allerdings so langsamer immer dünner. Beide Teams kommen derzeit nur auf 4 Punkte und drohen die EM 2020 zu verpassen. Während Bosnien heute Abend einen Dreier gegen den Tabellenletzten aus Liechtenstein benötigt, wird es für Hellas beim Auswärtsspiel in Finnland deutlich schwieriger. Eine weitere Niederlage für den Europameister von 2004 würde faktisch das EURO-Aus bedeuten. Bei einem Sieg wäre man wieder im Rennen, zumindest um Platz 2.

Gruppe F: Rumänien hofft auf die Sensation gegen Spanien

Ähnlich wie in der Gruppe J, gibt es auch in der Gruppe F mit Spanien einen haushohen Favoriten. Die Iberer führen die Tabelle mit 12 Punkten souverän an und sind auf einem guten Weg in Sachen EM-Teilnahme. Ein Sieg heute Abend gegen Rumänien, würde den Vorsprung auf den bis dato größten Verfolger auf satte acht Punkte anwachsen lassen. Sollten die Gastgeber jedoch die „Sensation“ gegen Spanien schaffen, würde man bis auf 2 Punkte rankommen.

Parallel zum Duell zwischen Spanien und Rumänien, braucht Schweden einen Pflichtsieg gegen die Faröern und Norwegen einen Heimsieg gegen Malta. Die beiden skandinavischen Teams liegen derzeit mit 7 und 5 Zählern auf den Rängen 3 und 4.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*