EM-Qualifikation 2020: Deutschland feiert 2:0-Arbeitssieg gegen Nordirland

Matthias Ginter
Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com

Die deutsche Nationalmannschaft hat am 6. Spieltag in der EM-Qualifikation 2020 einen 2:0-Auswärtserfolg gegen Nordirland gefeiert und sich damit die Tabellenführung in der Gruppe C gesichert. Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte, hat das deutsche Team im zweiten Spielabschnitt jeweils mit einem frühen und einem später Tor jedoch alles klar gemacht.

Drei Tage nach der 2:4-Niederlage gegen die Niederlande befindet sich die deutsche Nationalmannschaft wieder auf EM-Kurs. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw feierte gestern Abend ihren vierten Sieg in der laufenden EM-Qualifikation 2020. Mit dem 2:0-Erfolg gegen Nordirland haben sich Jogis Jungs zeitgleich den ersten Platz in der Gruppe C gesichert und einen großen Schritt in Richtung direkte EURO-Teilnahme gemacht.

Neuer bewahrt DFB-Team vor dem frühen Rückstand

Vor rd. 18.000 Zuschauern im ausverkauften Windsow Park in Belfast erwischte die deutsche Auswahl einen durchwachsenen Start und tat sich gegen aggressiv anlaufende Gastgeber überraschend schwer. In der 7. Minute hatten die Nordirden die große Chance mit 1:0 in Führung zu gehen, doch Washington scheiterte im 1:1-Duell freistehend vor Manuel Neuer, der sein Team vor einem frühen Rückstand bewahrte.

Nach knapp einer halben Stunde war Deutschland besser im Spiel und hatte selbst durch Werner die Gelegenheit in Fron zu gehen, doch auch der Stürmer von RB Leipzig musste sich im Duell gegen Peacock-Farrell im Tor der Nordiren geschlagen geben. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es nochmals brenzlich im deutschen Strafraum, als Washington aus drei Metern zum Abschluss kam, den Ball jedoch im Fallen nicht richtig traf. Neuer war erneut blitzschnell zur Stelle und sicherte der DFB-Elf das 0:0 zur Halbzeitpause.

Halstenberg erlöst DFB-Elf, Gnabry macht den Deckel drauf

Die zweite Hälfte begann deutlich besser für das Team von Bundestrainer Joachim Löw. In der 48. Minute brachte Marcel Halstenberg mit einem sehenswerten Volleyschuss die DFB-Auswahl mit 1:0 in Führung.

Mitte der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Reus und Klostermann ließen eine Doppelchance in der 50. aus, auch Gnabry (52.) und Werner (53.) scheiterten kurz darauf. Doch auch die Nordiren zeigten sich nochmals in der Offensive: Dallas kam nach erstklassiger Vorarbeit des eingewechselten Whyte aus sechs Metern zum Schuss, sein Schuss in der 63. ging jedoch knapp am langen Eck vorbei.

Deutschland dominierte in der Schlussphase der Partie das Geschehen in Belfast, verpasste es jedoch das 2:0 zu erzielen und somit blieb die Partie bis zum Schluss spannend. Erst in der Nachspielzeit sicherte FCB-Profi Serge Gnarby der DFB-Elf den Sieg und die wichtigen drei Punkte: Havertz bediente den Flügelflitzer mit einem schönen Steckpass und dieser setzte per Flachschuss aus spitzem Winkel den Schlusspunkt der Partie.

Durch den Sieg kommt Deutschland nun auf 12 Punkte und führt die Gruppe C an. Am 13.10 geht es für Jogis Jungs weiter, dann muss man auswärts in Estland ran.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*