Joachim Löw über die Süle-Verletzung: Sein Ausfall ist schmerzlich für uns

Joachim Löw
Foto: Granada / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Der Schock über die schwere Knieverletzung bei Niklas Süle ist groß beim DFB. Bundestrainer Joachim Löw hat sich mittlerweile selbst dazu geäußert und betont, dass der 24-jährige ein elementarer Bestandteil seiner Planungen war.

Niklas Süle hat in den vergangenen Jahren eine steile Karriere hingelegt, sowohl beim FC Bayern, als auch in der deutschen Nationalmannschaft. Nicht nur in München entwickelte sich der Innenverteidiger zum Abwehrchef, auch im DFB-Team war Süle bis dato absolut gesetzt. Der Kreuzbandriss ist nicht nur für den FC Bayern ein herber Rückschlag, auch die deutsche Nationalmannschaft muss diesen in den kommenden Monaten verkraften. Wenn man Pech hat sogar auch während der EM 2020 kommenden Sommer. Bundestrainer Joachim Löw hat in einer DFB-Stellungnahme betont wie wichtig Süle für ihn und die DFB-Elf ist.

Joachim Löw: Süle ist ein Gesicht der neuen DFB-Spieler-Generation

Nach der Ausbootung von Mats Hummels und Jerome Boateng ist Niklas Süle zum neuen Leader in der deutschen Abwehr aufgestiegen. Der 24-jährige hat seine Sache in den vergangenen Monaten sehr gut gemacht. Umso bitterer ist es nun laut Löw, dass er so lange ausfallen wird: „ein Ausfall ist auch für uns schmerzlich und beeinträchtigt die Entwicklung unserer im Umbruch befindlichen jungen Mannschaft.“

Laut Löw ist Süle Teil einer neuen, jungen Generation beim DFB die das neue Gesicht der Nationalmannschaft werden sollen: „Er ist ein Gesicht der jungen Spieler-Generation, der wir im Rahmen des Neuaufbaus viel Raum geben, er war ein Fixpunkt in unseren Planungen und hatte sowohl im Klub als auch bei uns seine regelmäßigen Einsätze.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*